SoúsVenÌRR

» Ich heiße Xenìya die Chimäre «

SoúsVenÌRR

» Ich bin Aylìnn, die Königin der Ausgestoßenen «

SoúsVenÌRR

» Mann nennt mich SpesCeres, die Hüterin dieser Welt «

SoúsVenÌRR

» Ich bin VíRR, der Abtrünnige «

Prolog SoúsVenÌRR

Es war die Schwärze, die ihn ohne Vorahnung verschlang. Ein Rauschen durchzog seine Sinne, alle Geräusche um Vírr verstummten. Er verlor in diesen Momenten alle Hoffnung, sie zu finden. Er bemerkte die Hände nicht, die ihn packten und fort trugen. Jahre vergingen, bevor er die Kraft fand, die Schatten zu vergessen.

"Mein Name ist Xenìya, man sagte mir, du wärst der Richtige. Du wärst der Sucher der Unterwelt SoúsVenÌRR".

Unsere Corona-Pause ist beendet

Crépuscule ist wieder am Start. Wir arbeiten zurzeit an neuen Songs für unsere nächste CD. Es gibt auch eine Bandumsetzung, Thomas Zimmer verlässt das Crépuscule-Universum. Andreas Groß-Lany nimmt seinen Platz als Schlagzeuger der ersten Stunden wieder ein.

»In der Leere wandert die Liebe, sie ist nur eine wachgerufene Erinnerung. Vírr... steh auf, eine neue Geschichte beginnt.«

 

Zwischen Erwachen und Wachsein gibt es einen Augenblick der Hoffnung

Sechs Musiker zwischen den Welten. Mit der Idee im Herzen und im Kopf, eine neue zeitgemäße französische Musik zu schaffen. Songs, die weder mit französischem Schlager zu assoziieren sind, noch aus der Retorte kommen.

 Französisch, weil französisch gesungen und leidenschaftlich, auch ein bisschen melancholisch - französisch weil es die Sprache der Liebe ist. Eine Musik, in die all das eingegangen ist, was der Musiker und Menschen erlebt, gehört und geträumt haben.

00:00

Stopped

Vírr
  • La joie du corbeau blanc 1:34
  • Le corbeau noir 1:49
  • Et le vent se réveille 1:45
  • Le cauchemar du soir 1:41

Discographie

Vírr

Seit Ewigkeiten beflügelt das Irreale unsere Träume… seit dem erstem Ritual hat uns Virrs Botschaft verfolgt…

L'hymne à la vie

Seit Ewigkeiten verfolgt uns die Idee für dieses Konzeptalbum, es sollte zugänglich und doch eine epische Erzählung besitzen.

Signe de vie

Nach dem Erstling "Les lunes se lévent" war es Zeit ein Lebenszeichen zu hinterlassen. "Signe de vie" ist somit eine Zwischenphase aus alten und neuen Songs, diesmal "unplugged" vorgetragen.

Les lunes se lèvent

1996 entstand das Album, eine Maxi CD mit vier Titeln. Es sind französische Chanson-Rock-Balladen, die Geschichten über Angst, Gewalt, Liebe und Zärtlichkeiten erzählen.

Crépuscule

 c/o Rouvinez
 Hirschbergerstr. 15, 76139 Karlsruhe
 Tel. 0721-679928, email: crepuscule(at)gmx.de

© 2022 Crépuscule. All Rights Reserved. Designed By JoomShaper