RE

Beschreibung

Tahayis fällt durch seinen Drang sich von der Tradition zu lösen in die RE-Welt. Diese Welt ist sozusagen die innere Oberfläche der umhüllenden Kugel, in der die IR-Welt wie ein Kern kreist. Die RE-Welt ist bevölkert von einer Frauen/Amazonen-Kaste. Die Vertikale ist ihr Landgebiet. In ihren Netzen fangen sie die Abtrünnigen der IR-Welt. Das Dreieck ist Zeichen der Mutterfrucht. Ihr opfern sie den Schatten des Himmels. Sie leben in Felsformationen, in deren Terrassen sich ihre Wohnnester befinden. Sie sind die Frauenwelt des befruchtenden Wassers, das Elixier des Lebens, das die Zeit zum Fließen bringt. Die Zeit können sie selbst erschaffen. Mit jeder Zeit-Erbauung kommen sie dem Dreieck näher. Es ist die Kraft, die alles dem Ende zuführt und einen Neuanfang bewirkt. Der Befruchtungskult weist auf die Überwindung der Körperlichkeit hin, um die Zeit-Erbauung abzuschließen und um in die Tiefe der Natur des Universums einzudringen.

 

Kommentar

„RE ist eine bedrohende und verführende Welt. Das Körperliche und die Sinneserfahrung ist das Thema des nächsten Schrittes zu sich selbst. Das andere Geschlecht steht im Mittelpunkt ... seine Abgrenzung und seine Betörung.“

„Die Ausgangsidee der ganzen Story war die bildhafte Vision von drei Welten. Eine Welt in einer Kugel: IR ist der innere Kern, wie die Iris des Auges. RE ist die innere Oberfläche der Kugel. EL ist die äußere Oberfläche der Kugel. Sehr bald verlor aber diese Idee – inspiriert von dem Comic-Künstler Schuiten „la terre creuse“ – ihre zentrale Gewichtung.“

Créature ist ein gutes Beispiel von den kreativen Kräften in der Band. Dieser Song hat sich mit der Zeit sehr gewandelt. Der erste, witzige Arbeitstitel hieß „Bonanza“, wegen des galoppierenden Rhythmus der E-Gitarre. Das erste musikalische Grundgerüst in diesem Song wird durch die Akustik-Gitarre und den Gesang bzw. den Text vorgegeben. Das Keyboard setzt dann wichtige Akzente und übernimmt prägende neue musikalische Themen. Der Bass arrangiert alles neu und gibt dem Gesamtbild ein rundes Gefüge. Prologue RE entsteht zum Beispiel nachträglich aus dem Bass- und Keyboard-Arrangement. Die E-Gitarre betont und übernimmt die Grundmelodie des Gesangs. Das Schlagzeug liefert die Struktur und akzentuiert den Song in einer Form. Und alle Musiker sind glücklich“.

Moeurs besingt auf sehr sinnliche und auf zweideutige Art die Kraft der Begierde. Franco Rouvinet liebt die Wortspielerei und die Zweideutigkeit, die ins Deutsche schwer übersetzbar ist. Nur der französischer Text klärt über die Bedeutung der Wörter auf. Alexandra Hertler’s Rezitation betont die erotische Botschaft.“

„Christiane Theilen führt in der bildlichen Darstellung der „Frauen-Welt“ die Farbe Blau ein. Die teilweise in sich verschmolzenen Aktbilder weiblicher Körper versinnlicht das Selbstbewusstsein der Frau. Die blauen Körper umschlingen und umrahmen die rötliche Darstellung des Mannes, die eine ängstliche Körperhaltung einnimmt. Die Angst vor der Körperlichkeit und der Sexualität, die Neugier auf das sinnliche Körperbewusstsein, die Überwindung der Über-Mutter sind wichtige Themen in der beginnenden Pubertät. Erst durch die Akzeptanz und Überwindung dieser Themen, erst durch die Liebe und die körperliche Realität verfliegen die irrealen Ängste. In Armada verwandelt sich der Held in Blau, verschmelzt sich der Held in die Liebe. Cyréel befreit den Helden. Cyréel wird „Si Réel“ ausgesprochen und bedeutet somit gleichzeitig „So Real“. Cyréel repräsentiert die reale körperliche Liebe.“

„Der Angriff der Konquistadoren der Welt EL leitet den letzten Abschnitt des Übergangrituals zum Erwachsensein ein.“

 

© 2018 Crépuscule. All Rights Reserved. Designed By JoomShaper